Schlagwort: Verurteilung

thumb_ini_Selbstwert

Selbstwert

Selbstwert; (lat. Ego: das Ich) ist in der Bewertung und Theorie zur eigenen Persönlichkeit und eine Selbsteinschätzung von Fähigkeiten, Erinnerungen, Ich-Empfinden bzw. das Selbstempfinden. Die Psychologie nennt ihn auch: Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Eigenwert und Selbstvertrauen...

thumb_ini_Tadel

Tadel

Tadel; auch: Kritik, Krittelei, Mahnung, Rüge, Schelte und Verweis ist eine Missbilligung vom Fehlverhalten, die eine Korrektur des Verhaltens zum Ziel hat und oft als Strafe empfunden wird. In der Schule wird er meist...

thumb_ini_temperament

Temperament

Temperament; s.a.: Temperamentenlehre. … zeigt meist eine Mischung von Verhaltensstilen, d.h. wie ein Individuum agiert und reagiert. Es drückt sich mit Aufmerksamkeit, Emotionen, Motorik und Selbstkontrolle aus.  Übliche Merkmale sind Ausdauer, Reizschwelle, Tempo, Stimmung...

thumb_ini_temperamentenlehre

Temperamentenlehre

Temperamentenlehre; ist die alte Theorie der vier Temperamente des Individuums, bzw. Teil der antiken Humoralpathologie (Vier-Säfte-Lehre). Hippokrates und Galenos leiteten sie von den vier Elementen ab, um Krankheiten zu behandeln. Die charakteristischen Merkmale im...

thumb_ini_Zerstreutheit

Zerstreutheit

Zerstreutheit; ist ähnlich wie die Konfusion, bei der Kommunikation, oder einer Handlung den Zusammenhang zu verlieren. Sie ist eine zeitweise Geistesabwesenheit, Verwirrung, Vergesslichkeit, Unsicherheit, oder Unklarheit, bei gleichzeitiger Scham, bzw. Hilflosigkeit. Manchmal sind es...

thumb_ini_ziel

Ziel

Ziel; (gr. telos, lat. finis, engl. objective, goal, target) ein Begriff mit mehreren Bedeutungen: … 1. zukünftiger, angestrebter Zustand, … 2. Motiv, Zweck einer Handlung, … 3. Endpunkt im Wettkampf, … 4. Ort und...