Schlagwort: Pflicht

thumb_ini_faulheit

Faulheit

Faulheit; bzw. Trägheit ist mangelnde Bereitschaft, Fähigkeit und Wille zur Aktivität. Menschen, die ihre gesellschaftlichen Pflichten nicht machen, werden oft als „Faulpelz“ bezeichnet. Die Ansichten zur Faulheit reichen von der Neigung zur Ruhe bis...

thumb_ini_gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Gerechtigkeit; (gr. dikaiosýne, lat. iustitia) ist ein idealer Zustand einer sozialen Gesellschaft, mit einem Ausgleich der Interessen, Gütern, Chancen, Handlungs- und Rechtsnormen zwischen den beteiligten Menschen oder Gruppen. Je nach Perspektive hat der abstrakte...

Thumb_Gewissen_Mann

Gewissen

Gewissen; (lat. conscientia) ist eine ethische Vorgabe im Bewusstsein, die das Verhalten und „Mitwissen“ beurteilt und bestimmt. Es veranlasst mit moralischen bzw. intuitiven Gründen und Verantwortung, in Hinblick auf mögliche Folgen etwas zu tun,...

Thumb_Gewissenhaftigkeit

Gewissenhaftigkeit

Gewissenhaftigkeit; ist eine der fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeitspsychologie (Big-Five, Fünf-Faktoren) … das Merkmal beschreibt den Grad an Selbstkontrolle, Genauigkeit und Zielstrebigkeit einer Person, … die Untereigenschaften sind: Kompetenz, Besonnenheit, Ordnungssinn, Pflichtbewusstsein, Achtsamkeit, Selbstdisziplin, Verantwortung,...

thumb_ini_gleichheit

Gleichheit

Gleichheit; (frz. Égalité, s.a. Freiheit und Gerechtigkeit) ist die weitgehende Übereinstimmung der Merkmale zwischen vielen Personen, Gegenständen oder Sachverhalten. Identität ist die völlige und Ähnlichkeit nur annähernde Übereinstimmung. Sie kann bei Zahlen, Gewichten, Mengen,...

Thumb_Gut

Gut

Gut; bzw. „Das Gute“ meint zunächst etwas Erstrebenswertes und Zustimmung. Der Mensch bekommt durch Sozialisation, Ethik, Moral, Glauben und Bewusstsein die Vorstellungen von guten Taten, Tugenden und mögliche Ziele. Das Fünf-Faktoren-Modell der Psychologie beschreibt...

thumb_ini_harmonie

Harmonie

Harmonie; (altgr. harmonía: zusammenfügen) ist eine Vereinigung von Strukturen, Dingen und Beziehungen zu einer Einheit und die Übereinstimmung, der Einklang, die Eintracht, das Ebenmaß und Gleichgewicht von Systemen. In der Kommunikation der Menschen wird...

Thumb_Kardinalstugenden33

Kardinaltugenden

Kardinaltugenden; (lat. cardo: Türangel, Dreh- und Angelpunkt) besondere Tugenden sind seit der Antike die Haupt-, Primär-, oder Grundtugenden. Platon unterschied die Tapferkeit, Gerechtigkeit, Besonnenheit und Weisheit (bzw. Klugheit), … Cicero nannte die Gerechtigkeit, Mäßigung,...

thumb_ini_Rache

Rache

Rache; (althd. râhha) eine angeblich ausgleichende Handlung für vorheriges Unrecht. Sie soll einer oder mehreren Personen, Verursacher, die es begangen haben sollen, Schaden zufügen. Oft handelt es sich dabei um eine physische oder psychische...

thumb_ini_rolle

Rolle

Rolle; bzw. Soziale Rolle und Rollenerwartungen sind Theorien zu Erwartungen, Erfüllungen mit Handlungsfreiheiten zum Verhalten von Menschen. Der Soziologe Ralf Dahrendorf nannte sie soziale Positionen im Umfeld der Gesellschaft und Interaktion: „gewisse Verhaltensweisen die man...