Schlagwort: Heimtücke

thumb_ini_gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Gerechtigkeit; (gr. dikaiosýne, lat. iustitia) ist ein idealer Zustand einer sozialen Gesellschaft, mit einem Ausgleich der Interessen, Gütern, Chancen, Handlungs- und Rechtsnormen zwischen den beteiligten Menschen oder Gruppen. Je nach Perspektive hat der abstrakte...

thumb_ini_gewalt

Gewalt

Gewalt; (althd. waltan: stark sein, beherrschen / lat. violens: gewaltsam, mutig, ungestüm) lässt sich zwischen konstruktiver, aufbauender, ordnender Gewalt und destruktiver, zerstörender, chaotischer Gewalt unterscheiden und hat u.a. folgende Bedeutungen: 1. im engeren Sinn...

Thumb_Gewissen_Mann

Gewissen

Gewissen; (lat. conscientia) ist eine ethische Vorgabe im Bewusstsein, die das Verhalten und „Mitwissen“ beurteilt und bestimmt. Es veranlasst mit moralischen bzw. intuitiven Gründen und Verantwortung, in Hinblick auf mögliche Folgen etwas zu tun,...

thumb_ini_gier

Gier

Gier; bzw. Begierde, ist wie Habgier ein Laster und auch eines der „Drei Geistesgifte“ der buddhistischen Ethik. Sie ist ein Mehr-Haben-Wollen, verwandt mit Habsucht, Anmaßung und bezeichnet z.B. wenn jemand im Vergleich zu anderen...

thumb_ini_Glauben

Glaube

Glaube; Glauben; (lat. libet: es beliebt, gefällt, althd. gilouben: für lieb halten, gutheißen), ist eine mit Sympathie und Zustimmung beurteilte Realität mit mehreren Bedeutungen: 1. meistens ist es die Vermutung, oder Theorie einer Wahrscheinlichkeit, deren...