Schlagwort: Geduld

thumb_ini_Sanguiniker

Sanguiniker

Sanguiniker; (lat. sanguis: Blut) ist ein heiterer, lebhafter, phantasievoller, gesprächiger, optimistischer und aktiver Mensch. Er kombiniert emotionale Stabilität mit Extraversion. Negativ sind sein Leichtsinn, die Unzuverlässigkeit, wenig Skrupel und häufige Exzesse. Zusammen mit dem...

thumb_ini_Seele

Seele

Seele; ist je nach mythischen, religiösen, philosophischen oder psychologischen Theorien, Lehren und Glaube sehr unterschiedlich und vielfältig. … Dieses sind ein paar Beispiele, angefangen mit den Vorstellungen der Antiken Griechen und denen von Carl...

thumb_ini_Selbsterkenntnis

Selbsterkenntnis

Selbsterkenntnis; ist eine Selbstreflexion, Selbstkritik und das Nachdenken über sich selbst. Sie ist ein kritisches Hinterfragen, Beurteilen und bewusst machen von eigenen positiven und negativen Charaktereigenschaften, wie z.B.: Egoismus, Verhalten, Standpunkte, Begehren, Fehlern, Eifersucht, Sucht,...

thumb_ini_Selbstmitleid

Selbstmitleid

Selbstmitleid; ist die negative Reaktion auf Missgeschicke, Neid, Ungerechtigkeit, eigenes Versagen und Frustration. Die geringe Selbsterkenntnis, Ignoranz von Kritik und Zufälle tragen dazu bei. – „Warum immer ich?“ könnte die Frage lauten. Es beeinflusst...

thumb_ini_Sinn

Sinn

Sinn; s.a. Sinnbilder, ist zunächst die physiologische Wahrnehmung mit den Sinnesorganen. Durch die „klassischen“ Sinne können Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten und haben Schmerz-, Körperempfindung, Temperatur- und Gleichgewichtssinn. Tiere haben weitere Sinne. Die...

thumb_ini_Sinnbild

Sinnbild

Sinnbild; (s.a. Symbol), ist eine Darstellung von einem Sinn, oder die verbale Umschreibung von Sachen und Geschehnissen mit realen bzw. ideellen Bedeutungen. … Diese sind als Bildzeichen z.B.: das Schrift, Symbol, Piktogramm, Icon (Computer),...

Thumb_Spleen

Spleen

Spleen; (Schrulle) wird meist abwertend als eine leichte Verrücktheit, „Fixe Idee“ und oft bei Exzentrikern und Melancholikern verwendet. Im Englischen bedeutet er „schlechte Laune, Ärger, Verdruss“. Bereits der griechischer Arzt Galenos (2. Jh. n. Chr.)...

Thumb_Spott

Spott

Spott; und verspotten ist das bewusste lächerlich machen von Menschen, deren Werte, oder eine Herabsetzung. Er wird oft schmerzhafter empfunden, als eine äußerliche Verletzung. Steigerungen sind Demütigungen und mit Verachtung und Ehrabschneidung wird es Hohn,...