Kategorie: • Positiv

Subjektiv positive Begriffe

thumb_ini_Geduld

Geduld

Geduld; (germ. ga-thuldis, alt: Langmut) ist die Fähigkeit und Tugend bei einem Wunsch zu warten, um Ergebnisse, bzw. Handlungen später mit Erfolg zu erreichen. Geduldig sind Individuen, die mit unbefriedigten Sehnsüchten leben können, oder...

thumb_ini_gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Gerechtigkeit; (gr. dikaiosýne, lat. iustitia) ist ein idealer Zustand einer sozialen Gesellschaft, mit einem Ausgleich der Interessen, Gütern, Chancen, Handlungs- und Rechtsnormen zwischen den beteiligten Menschen oder Gruppen. Je nach Perspektive hat der abstrakte...

Thumb_Gewissen_Mann

Gewissen

Gewissen; (lat. conscientia) ist eine ethische Vorgabe im Bewusstsein, die das Verhalten und „Mitwissen“ beurteilt und bestimmt. Es veranlasst mit moralischen bzw. intuitiven Gründen und Verantwortung, in Hinblick auf mögliche Folgen etwas zu tun,...

Thumb_Gewissenhaftigkeit

Gewissenhaftigkeit

Gewissenhaftigkeit; ist eine der fünf Hauptdimensionen der Persönlichkeitspsychologie (Big-Five, Fünf-Faktoren) … das Merkmal beschreibt den Grad an Selbstkontrolle, Genauigkeit und Zielstrebigkeit einer Person, … die Untereigenschaften sind: Kompetenz, Besonnenheit, Ordnungssinn, Pflichtbewusstsein, Achtsamkeit, Selbstdisziplin, Verantwortung,...

thumb_ini_Glauben

Glaube

Glaube; Glauben; (lat. libet: es beliebt, gefällt, althd. gilouben: für lieb halten, gutheißen), ist eine mit Sympathie und Zustimmung beurteilte Realität mit mehreren Bedeutungen: 1. meistens ist es die Vermutung, oder Theorie einer Wahrscheinlichkeit, deren...

thumb_ini_gleichheit

Gleichheit

Gleichheit; (frz. Égalité, s.a. Freiheit und Gerechtigkeit) ist die weitgehende Übereinstimmung der Merkmale zwischen vielen Personen, Gegenständen oder Sachverhalten. Identität ist die völlige und Ähnlichkeit nur annähernde Übereinstimmung. Sie kann bei Zahlen, Gewichten, Mengen,...

Thumb_Glueck

Glück

Glück; ist ein Gefühl und sind Empfindungen mit vielen Nuancen. Die Emotionen reichen vom momentanen bis anhaltendem und friedvollen bis zum ekstatischen Glücksgefühl. Die menschlichen Wünsche und das Streben zum Glück ergeben z.B. die...

thomb_Glueckssache

Glückssache

„Ist der Charakter Glückssache?“ … bei einigen Leuten bestimmt! … allerdings: es ist einiges durch Erbanlagen, Erziehung und Prägung vorgegeben, gelernt und anderes selbst entwickelt, … und was hat er letztlich mit Glück zu tun?...

thumb_ini_Goldene_Regel

Goldene Regel

Goldene Regel; (lat. regula aurea) ist die alte Regel zur Ethik und Gebot zur Nächstenliebe: „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst“. Diese praktische Ethik und einsichtige Regel gibt es mit...

Thumb_Gut

Gut

Gut; bzw. „Das Gute“ meint zunächst etwas Erstrebenswertes und Zustimmung. Der Mensch bekommt durch Sozialisation, Ethik, Moral, Glauben und Bewusstsein die Vorstellungen von guten Taten, Tugenden und mögliche Ziele. Das Fünf-Faktoren-Modell der Psychologie beschreibt...