Die drei Affen

ini_d_drei_affen320Die drei Affen; bedeuten als Sprichwort: „nichts sehen, nichts hören, nichts sagen“ und soll in Japan den vorbildlichen Umgang mit dem Schlechtem zeigen. Es bedeutet keine Neugier zu zeigen, wenn etwas ohne Tugend und Schönheit ist und den Lastern mit Weisheit begegnen. Das Gleichnis der drei Affen stammt vom Buddhismus, der von Indien über China nach Japan kam, sowie vom Zoroastrismus. In den Zitaten des Philosophen Konfuzius hat es den Sinn der „Sittlichkeit“ (chin.: rén, „Menschlichkeit“) und der weisen Haltung in der Kommunikation.

Im Westen wird das Symbol der drei Affen meistens als etwas „Schlechtes nicht wahrhaben wollen“ interpretiert. Die negative Vermeidungshaltung der drei Affen gilt auch als Beispiel für mangelnde Zivilcourage. Es steht hier u.a. für Gleichgültigkeit, Hochmut, Ignoranz, Intrige, Korruption, LasterOpportunismus und vieles mehr.

Die Abneigung und Abwehr von negativen Verhaltensmustern gleichen sich im östlichen und westlichen Glauben. Eine Sitte und Moral aus Angewohnheit, ohne Aufmerksamkeit, Ehrlichkeit, Gewissen, Freiheit, Handlung und Wahrnehmung der Realität, kann allerdings schlechten Einfluss auf Charaktertypen mit Aberglauben, Bosheit, EgoismusHeuchelei und weiteren üblen Eigenschaften haben.

drei_Affen_600_3

Heute sind es in Japan oft vier Affen der Weisheit, die als Glücksbringer gelten. Der zusätzliche Vierte symbolisiert die Askese vom Buddhismus (im Bild links). Manchmal kann „nimm nichts Schlechtes“ im übertragenen Sinn auch „viel Spaß“ bedeuten.

Ursachen, Motive u.a.: Aberglauben, Abneigung, Abwehr, Angewohnheit, Ärger, Bestechung, Bosheit, Charaktertyp, Diskretion, Egoismus, Einfluss, Ersatzbefriedigung, Falschheit, Faulheit, Fehler, Frustration, Geistesgifte, Geiz, Gestik, Gewalt, Gleichgültigkeit, Gier, Haltung, Heuchelei, Hochmut, Illusion, Ignoranz, Image, Instinkt, Intrige, Kompromiss, Konfusion, Korruption, Kritik, Laster, Laune, Leiden, List, Literarische Figur, Loyalität, Lüge, Macht, Manipulation, Maske, Merkmal, Mimik, Motivation, Neugier, Neid, Opportunismus, Pessimismus, Phlegmatiker, Politik, Prägung, Rache, Rolle, Schaden, Schadenfreude, Schicksal, Selbstmitleid, Sozialisation, Spleen, Spott, Starrsinn, Symbol, Tadel, Täuschung, Temperament, Ungeduld, Ungewissheit, Verhaltensmuster, Vermeidung, Verschweigen, Verzicht, Vorurteil, Zeichen, Zerstreutheit, Zwang, …

Gegenteile, positive Motive: Anstand, Aufmerksamkeit, Beachtung, Bewusstsein, Disziplin, Ehre, Ehrlichkeit, Emotion, Empathie, Ethik, Fähigkeit, Fleiß, Freiheit, Fünf-Faktoren, Geduld, Gefühle-ABC, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gewissen, Glaube, Gleichheit, Glück, Goldene Regel, Das Gute, Handlung, Harmonie, Hoffnung, Humor, Ideale, Interesse, Intuition, Kognition, Kommunikation, Lebensgefühl, Mäßigung, Mitgefühl, Moral, Nachsicht, Nikomachische Ethik, Offenheit, Optimismus, Persönlichkeit, Qualifikation, Realität, Redlichkeit, Respekt, Schönheit, Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Selbstwert, Sinn, Sitte, Spaß, Sympathie, Tatsache, Toleranz, Treue, Tugend, Veränderung, Verantwortung, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Vier-Seiten-Modell, Vorbild, Wahrheit, Wahrnehmung, Weisheit, Werte, Widerstand, Wunsch, Ziele, Zivilcourage, Zuverlässigkeit, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …