Sozialisation

ini_SozialisationSozialisation; (lat. sociare: verbinden) s.a. Sozial; … ist die Anpassung der Persönlichkeit von Individuen an Denk- und Gefühlsmuster, durch Verinnerlichung von sozialen Normen, Lernprozessen, Persönlichkeitsentwicklung, Generationsbeziehungen, Werten, Bindungen, Beziehungen. … Dazu gehören Absicht, Planung und Realität der Erziehung, aber auch unabsichtliche Einwirkungen auf die Persönlichkeit.

Die Sozialisation geschieht u.a. in der Familie, der Schule, Ausbildung, Gesellschaft, durch Freundschaften und bei Sportaktivitäten. Die Sozialisationsprozesse bewirken, dass Individuen im sozialen Zusammenleben die Haltungen, Handlungsbezüge und Orientierungen zur sozialen Identität finden. Es ergibt die Tendenz, sich den jeweils geltenden Normen, Werten und Werturteilen vom Umfeld anzupassen.

Weitere Ziele der Sozialisation bilden die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen und die Französische Revolution von 1789 mit der Losung „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“, bzw. heute mit „Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität“. Es gibt viele weitere Tugenden, die einen positiven Charaktertyp bilden.

„Persönlich bin ich immer bereit zu lernen,

obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte.“

Zitat von: Winston Churchill

„Es ist von größter Wichtigkeit, dass wir lernen, über uns selbst zu lachen.“

Zitat von: Katherine Mansfield

„Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden.“

Zitat von: Aristoteles

Ursachen, Motive u.a.: Achtsamkeit, Anerkennung, Angewohnheit, Bindung, Beruf, Bewusstsein, Beurteilung, Charakter, Ehrlichkeit, Ehre, Einfluss, Einsicht, Entwicklung, Erbanlagen, Erfahrung, Ethik, Fleiß, Freiwilligkeit, Führung, Fünf-Faktoren-Modell, Gefühle, Gelassenheit, Geltung, Gesellschaft, Gestaltung, Gesundheit, Gewissen, Glauben, Haltung, Ideal, Identität, Individualität, Idol, Image, Individuum, Interesse, Kommunikation, Kompetenz, Kompromissfähigkeit, Konkurrenz, Kunst, Literarische Figur, Loyalität, Macht, Mentalität, Merkmal, Motivation, Mutter-Kind-Beziehung, Offenheit, Optimismus, Original, Pädagogik, Persönlichkeit, Prägung, Philosophie, Politik, Psychologie, Qualifikation, Realität, Redlichkeit, Recht, Respekt, Rolle, Schauspiel, Selbständigkeit, Selbsterkenntnis, Selbstkontrolle, Selbstwert, Sozial, Soziologie, Spiel, Sport, Symbol, Sympathie, Temperament, Theater, Treue, Überzeugung, Umgangsformen, Verantwortung, Verhaltensmuster, Verständnis, Vertrauen, Vorbild, Wahrheit, Wahrnehmung, Wesen, Werte, Wettbewerb, Wissen, Wunsch, Zeichen, Ziele, Zuverlässigkeit, …

Gegenteile, negativ: Ablehnung, Defizit, Dominanz, Falschheit, Faulheit, Gewalt, Gleichgültigkeit, Ignoranz, Lüge, Macht, Mangel, Pessimismus, Tadel, Unsicherheit, Unvollkommenheit, Vorurteil, Zweifel, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …