Selfie

ini_SelfieSelfie; (engl. self: selbst), ist ein Selbstbildnis, dass meist als Foto per Handy entsteht, um es z.B. zur Jagd auf Beliebtheit und „Likes“ in sozialen Netzwerken zu zeigen. Es ist der heutige Ausdruck vom Genre des Selbstporträts in der Malerei. Die Gründe sind u.a. die Extraversion der eigenen Identität, mitunter Selbsterkenntnis, das Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und soll Sympathie finden. … Die häufigsten Motive sind Schnappschüsse mit Freude, Frechheit, Humor, Ideen, Mode, Schmeichelei, Spaß, Spontanität und als Dokumentation.

Anerkennung, Aufmerksamkeit, Bestätigung und Kommunikation finden so einen Ausdruck. Charaktertypen zeigen in positiven Fällen u.a.: Bewusstsein, Empathie, Ehrlichkeit, HaltungInstinkt, Temperament, das Bedürfnis zur Selbstdarstellung und Ziele. … Oft kommen jedoch Bilder per Smartphone als spleenige Sinnbilder, Illusionen, manchmal sogar als Exhibitionismus, Hochmut, Egoismus und Narzissmus ins Internet. … Mit einigem Einfluss durch Mimik, Gestik und visueller Rhetorik das eigene Image steuern, Authentizität darstellen, oder die Ideale eines Lebensgefühls zu vermitteln reizt auch Prominente. Der Ehrgeiz zur Selbstinzenierung zeigt z.B. Bilder als:

Bed-Selfie: u.a. ohne Make-Up, zerzauste Haare, nackt, oder schläfrig, wie aus dem Bett (von engl. „bed“),
Bifie: keine Wurst aus der Tüte, sondern die laszive Show vom eigenen Körper im Bikini (s.u.: Welfie),
Donut-Selfie: ein Video, dass wie ein Pfannkuchen um sich selbst kreist (von engl. „donut“),
Drelfie: im betrunkenen Zustand, oder nach einer durchzechten Partynacht (engl. „drunk“),
Dronie: Selbstporträt, dass mit einer Drohne aufgenommen wurde,
Footsie: Füße in allen Variationen, mit Gänseblümchen, lackierten Nägeln usw. (von engl. „foot“),
Helfie: mit Betonung auf die Haare, oft als Dutt (von engl. „hair“),
Nudie: nackt, ohne Kleidung (von engl. „nude“),
Pelfie: Selbstporträts mit kuscheligen Tierbabys und Haustieren (von engl. „pet“),
Relfies: mit kitschigem Hintergrund, Kussmund, Partnern und Beziehungen (von engl. „relationship“),
Shelfie: im Wohnbereich mit Büchern, oder Regalen usw. (von engl. „shelf“),
Suglie: die extra hässliche Selbst-Darstellung (von engl. „ugly“),
Ussie: eine Gruppenaufnahme mit „Wir-Gefühl“ – ist rekordverdächtig beim Kopfstoßen (von engl. „us“),
Welfie: aktiv, durchtrainiert, knackig, sportlich, stark, mit Fitness und Attraktivität (von engl. „Work-out“).

Es gibt berechtigte Kritik zu den Gefahren die eigenen Gefühle, Motive und Gedanken aus dem echten Leben mit maximaler Authentizität und großer Offenheit im Internet zu präsentieren. Zwischen Tabubruch, Frustration, Eitelkeit, Heuchelei und guter Kommunikation sind viele Nuancen. Das Recht und der Datenschutz sind nicht immer gewährleistet, bzw. die ungewollte Weitergabe möglich. So werden auch Bilder aus gewissenloser Bosheit, ohne Zustimmung und Kontrolle sonstwo veröffentlicht und sind kaum zu entfernen.

_Tiere-Menschen-Selfies

… auch Tiere haben Selfies gemacht! … Barack Obama mit Fans und indische Frauen (Bilder: wikimedia.org).

„Es ist jedem heilsam, sich auch einmal als Karikatur sehen zu können.“

Zitat von: Karl Ferdinand Gutzkow

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“

Zitat von: Konfuzius

„Ich war nicht wirklich nackt. Ich hatte nur keine Kleider an.“

Zitat von: Josephine Baker

Ursachen, Motive u.a.: Achtsamkeit, Akzeptanz, Anerkennung, Angewohnheit, Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit, Authentizität, Bedürfnis, Beharrlichkeit, Bestätigung, Bewusstsein, Charakter, Charisma, Darstellung, Dominanz, Echtheit, Ehrlichkeit, Einstellung, Emotion, Erfahrung, Ethik, Extraversion, Fähigkeit, Fairness, Fremdbild, Gefühl, Geltung, Geradlinigkeit, Gesellschaft, Gestaltung, Gestik, Goldene Regel, Haltung, Ideal, Identität, Kommunikation, Kompetenz, Kreativität, Kunst, Lachen, Leistung, Loyalität, Mentalität, Merkmal, Mimik, Motivation, OffenheitPersönlichkeit, Phantasie, Prägung, Psychologie, Qualität, Selbstbild, Selbstbewusstsein, Selbstdarstellung, Selbsterkenntnis, Selbstwahrnehmung, Selbstwert, Solidarität, Sozialisation, Sozialverhalten, Stimmung, Tapferkeit, Tatsache, Tugend, Umgangsformen, Veränderung, Verhaltensmuster, Verschiedenheit, Verständnis, Vertrauen, Wahrhaftigkeit, Wahrheit, Wahrnehmung, Werte, Wissen, Wunsch, Zeichen, Ziel, …

Gegenteile und negativ: Abneigung, Ablehnung, Abwehr, Benachteiligung, Bescheidenheit, Defizit, Eitelkeit, Geheimnis, Geltungssucht, Heuchelei, Kritik, Lüge, Maske, Misstrauen, Recht, Rohheit, Selbstmitleid, Selbsttäuschung, Schuld, Tadel, Tarnung, Täuschung, Überheblichkeit, Ungleichheit, Unordnung, Unsicherheit, Unterdrückung, Vermeidung, Vermutung, Verschweigen, Verwirrung, Vorurteile, Zweifel, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …