Schlagwort: Erziehung

thumb_ini_Tadel

Tadel

Tadel; auch: Kritik, Krittelei, Mahnung, Rüge, Schelte und Verweis ist eine Missbilligung vom Fehlverhalten, die eine Korrektur des Verhaltens zum Ziel hat und oft als Strafe empfunden wird. In der Schule wird er meist...

thumb_ini_temperament

Temperament

Temperament; s.a.: Temperamentenlehre. … zeigt meist eine Mischung von Verhaltensstilen, d.h. wie ein Individuum agiert und reagiert. Es drückt sich mit Aufmerksamkeit, Emotionen, Motorik und Selbstkontrolle aus.  Übliche Merkmale sind Ausdauer, Reizschwelle, Tempo, Stimmung...

thumb_ini_temperamentenlehre

Temperamentenlehre

Temperamentenlehre; ist die alte Theorie der vier Temperamente des Individuums, bzw. Teil der antiken Humoralpathologie (Vier-Säfte-Lehre). Hippokrates und Galenos leiteten sie von den vier Elementen ab, um Krankheiten zu behandeln. Die charakteristischen Merkmale im...

thumb_ini_toleranz

Toleranz

Toleranz; (lat. tolerare: erdulden, ertragen) lässt andere, fremde Überzeugungen, Sitten und Handlungsweisen gelten, bzw. gewähren und ist duldende, großzügige, weitherzige Nachsicht. Eine Steigerung ist Akzeptanz und Zustimmung mit einer Gleichberechtigung. Toleranz bedeutet z.B. ein...

thumb_ini_traurigkeit

Traurigkeit

Traurigkeit; sind Emotionen und Gefühle, die negative Belastungen und tiefe Betroffenheit beinhalten. Sie ist ein allgemeines, lebhaftes, psychisches Schmerzgefühl, auch ohne eine augenblicklich bemerkbare Ursache. Die Gründe sind z.B.: das Schicksal, der Tod oder...

thumb_ini_trotz

Trotz

Trotz; ist eine Gegenwehr, Standhaftigkeit und Widerstand. Die Wünsche und Bedürfnisse sollen vom „Trotzkopf“ mit seinem Selbstbild und Umfeld in Einklang gebracht werden. Das oft kindliche Verhalten, mit dem Beharren auf eine Meinung, ein...