Literarische Figur

ini_Literarische_FigurLiterarische Figuren; sind oft Charaktertypen, die lebendige Charakterisierung fiktiver Gestalten, die in Prosatexten beschrieben sind, im Drama jedoch durch neue Aspekte der Figur ergänzt werden. Ihre Handlungen haben in Gestaltungen von Dramaturgie, Verlauf, Inhalt, Roman, Geschichte, Plot, Film, Theater, Comic und Spielen bestimmte Absichten, Definitionen, Ereignisse, Phasen, Anfang, Mitte, Ende, Motive, Szenarien, Beziehungen usw. Sie können gleich bleiben, sich entwickeln oder im Umfang der Details unterscheiden.

Reduzierungen der Details sind u.a. in Allegorien, bei Symbolen, Personifikation in rhetorische Figuren, Tieren, Pflanzen, Gegenstände, oder abstrakte Wesen. Dieses ist z.B. in Fabeln mit Assoziationen bzw. Gedankensprüngen zur gemeinten Bedeutung üblich. Abstrakte Figuren haben meist weniger feststehende Merkmale.

Die Theorien und Kulturen zur Beschreibung der Menschen sind unterschiedlich: dieses wird besonders durch die weltweiten Unterschiede beim traditionellen Theater deutlich. In der alten Temperamentenlehre wurden die Charaktere mit dem Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker dargestellt. Die Entwicklung eines Literarischen Charakters gliedert sich z.B. in:

•   Handlung der Figur: … Aktivität, Passivität, Emotionalität, Soziales Verhalten, Angewohnheiten, Reaktion, Marotten, Skurrilität, Held, Antiheld, Hauptrolle, Nebenrolle, Charisma, Vorlieben, Temperament, Wendung,
•   Entwicklung: … fortlaufend, dynamisch, überraschend, / … Figur: Alter, Erbanlagen, Prägung, Sozialisation, Erziehung, Bildung, Beruf, Profession, Erfahrungen, Enttäuschungen, Vorleben, Beziehungen, Gesundheit,
•   Aussehen, Erscheinung: … Größe, Figur, Äußerlichkeiten, Gesicht, Augen, Rasse, Haarfarbe, Frisur, Kleidung, Stimme, Sprache, Akzente, Attribute, Introversion, Extraversion, Kennzeichen, Angewohnheiten,
•   Bewegungen: … Kraft, Stärke, Geschwindigkeit, Denken, Sprechen, Mimik, Gestik, Hektik, Sport, Fahrzeug,
•   Stärken und Schwächen: … Fähigkeiten, Humor, innere / äußere Konflikte, Intelligenz, Angst, Komplexe,
•   Standpunkte, Ansichten: … Philosophie, Gewissen, Tod, Politik, Natur, Religion, Werte, Ziele, Ethik, Motive,
•   Beziehungen zu: … Freunden, Begleitern, Gegnern, Eltern, Familie, Kindern, Sex, Geld, Liebe,
•   Verhalten bei: … Achtsamkeit, Anerkennung, Antrieb, Autonomie, Bescheidenheit, Bindung, Bosheit, Phantasien, Reizen, Geheimnis, Nähe, Kritik, Phobie, Werte, Wunsch, Widerstand, Zuverlässigkeit,
•   Umfeld, Zeit: … Wohnung, Stadt, Land, gesellschaftliche Schicht, Milieu, Armut, Reichtum, Arbeit, Freizeit, Urlaub, Einsamkeit, Sport, Gesellschaft, Feier, Alltag, Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, usw.
•   Gefühle: … s.a. Emotion, Gefühle-ABC und Laune,

Es sind nur Beispiele, teilweise sind die Begriffe in den Gruppen austauschbar und sicherlich noch zu ergänzen – als Indikator der Charakterstärke gilt u.a. der Humor. Zusätzliches zur Literarischen Figur ist bei den Begriffen Charaktertypen und Charakterisierung.

„Gute Literatur verdirbt den schlechten Geschmack.“

Zitat von: Rupert Schützbach

„Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.“

Zitat von: Anton Tschechow

„Die Literatur lebt von der Liebe.“

Zitat von: Claude Anet

Ursachen, Beispiele u.a.: Abwehr, Aktivität, Akzeptanz, Alter, Angewohnheit, Anschauung, Ansichten, Antrieb, Attribut, Äußerlichkeit, Aussehen, Beruf, Bescheidenheit, Beschaffenheit, Beständigkeit, Beziehung, Bewegung, Bildhauerei, Bildung, Bindung, Bosheit, Brauchbarkeit, Cartoon, Character animation, Charakterdesign, Charaktermaske, Charakterstärke, Charaktertypen, Charisma, Choleriker, Darstellung, Denken, Depression, Dynamik, Echtheit, Ehre, Eigenart, Eigenschaften, Einsicht, Eltern, Emotion, Empathie, Enttäuschung, Entwicklung, Erbanlagen, Erfahrung, Erkenntnis, Erscheinung, Ethik, Extraversion, Erziehung, Fähigkeit, Familie, Freunde, Fünf-Faktoren-Modell, Geduld, Gefühle, Gegner, Geheimnis, Gelassenheit, Geld, Gemüt, Gerechtigkeit, Geschwindigkeit, Gesinnung, Gestaltung, Gestik, Gewissen, Gewissenhaftigkeit, Grundsatz, Haltung, Handeln, Handlung, Hauptrolle, Held, Hoffnung, Humor, Ideal, Identität, Individuum, Intelligenz, Introversion, Kardinaltugenden, Karikatur, Kennzeichen, Kinder, Kommunikation, Konflikt, Konformität, Konstitution, Kraft, Kritik, Kultur, Kunst, Laune, Lebensgefühl, Liebe, Lernen, Logik, Loyalität, Macht, Malerei, Melancholiker, Mentalität, Merkmale, Methode, Milieu, Mimik, Mode, Moral, Motivation, Motive, Musik, Mut, Nähe, Narzissmus, Nebenrolle, Nonverbale Kommunikation, Notwendigkeit, Offenheit, Optimismus, Pädagogik, Passivität, Persönlichkeit, Phantasie, Phlegmatiker, Philosophie, Politik, Prägung, Profession, Reaktion, Realität, Reichtum, Reize, Respekt, Religion, Sanguiniker, Schicht, Schutz, Schwäche, Sehnsucht, Sein, Selbstbild, Selbstdarstellung, Selbstentfaltung, Selbsterkenntnis, Selbstkontrolle, Selbstverwirklichung, Selbstwert, Selbstvertrauen, Sex, Sicherheit, Skurrilität, Solidarität, Soziales Verhalten, Sozialisation, Sprache, Sprechen, Stabilität, Standpunkte, Stärke, Stimmung, Stolz, Tapferkeit, Tauglichkeit, Temperament, Temperamentenlehre, Theater, Theorie, Treue, Trieb, Tod, Tugend, Überraschung, Umfeld, Verantwortung, Verfassung, Verhalten, Verhaltensmuster, Verstand, Verträglichkeit, Vertrauen, Vorbild, Vorleben, Vorliebe, Wahrheit, Wahrnehmung, Wendung, Werte, Widerstand, Wirklichkeit, Wille, Wissen, Wunsch, Würde, Zeichen, Zeit, Ziele, Zufriedenheit, Zustand, Zuverlässigkeit, …

Negativ, Gegenteile: Aggression, Angst, Armut, Arroganz, Bosheit, Charakterlosigkeit, Depression, Destruktivität, Fehler, Flatterhaftigkeit, Geistesgifte, Gleichheit, Gemeinheit, Gewalt, Gier, Hass, Heuchelei, Hochmut, Hysterie, Ignoranz, Komplex, Korruption, Laster, Leid, Marotte, Maske, Masochismus, Missgunst, Misstrauen, Narzissmus, Neid, Neurose, Phobie, Problem, Rigidität, Schizoid, Schmeichelei, Selbstgefälligkeit, Täuschung, Unbeständigkeit, Unehrlichkeit, Unredlichkeit, Untreue, Verbrechen, Verleumdung, Verrat, Wankelmut, Wut, Würdelosigkeit, Zwang, Zynismus, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …