Interesse

ini_InteresseInteresse; (lat. interesse: dabei sein) bringt die Anteilnahme und Aufmerksamkeit eines Individuums an den Anderen, oder einer Sache zum Ausdruck. Es können auch mehr oder weniger große Sympathien für andere Menschen, Vorlieben, Neugier, Wissen, Tätigkeiten oder Hobbys der Persönlichkeit sein. Die Höhe der subjektiven Wertschätzungen zeigt, wie lange und wie intensiv die positive Emotion zu den Handlungen anhält. Ein Ziel oder Vorteil, den sich jemand aus einer Sache verspricht, kann auch von Interesse sein.

Die Psychologie sieht sie in zwei Formen: … 1. wie sie geweckt wird und welche Auswirkungen es auf die Person hat. Es gibt durch Reize in Situationen und aktualisiertes Interesse. … 2. Struktur von dauerhaften Zuständen bzw. über längere Zeit konstante individuelle Interessen. … In der Pädagogik wird sie vor allem mit den Gefühlen, Motiven, Wahrnehmung und Kognition der Beziehung einer Person charakterisiert. … Viele Interessengruppen verfolgen wirtschaftliche oder andere Ziele, bzw. der Lobbyismus vertritt sie in der Politik und Gesellschaft. Oft werden hier Vorhaben ohne demokratische Zustimmung, Transparenz, Kompromissbereitschaft oder Rücksicht durchgeführt. Dann stehen z.B. die Verbraucher-, Arbeitnehmer-, Umweltinteressen, oder die der Besitzlosen an letzter Stelle. … Beim AIDA-Modell der Werbung und Kommunikation steht sie als Reaktion an zweiter Stelle. Im Recht sind es: Erfüllungsinteresse im Privatrecht, Vertrauensinteresse und öffentliches Interesse.

Der Egoismus, die Suche nach Anerkennung, Neid, Geiz und Gier spielen hierbei oft eine große Rolle. Ehrlichkeit gegenüber den Mitmenschen gibt es meist, solange keine persönlichen Interessen berührt sind. Wo allerdings ihr eigenes Interesse ins Spiel kommt, entsteht auch eine Verwundbarkeit, bzw. eine Abwehrhaltung. Im Idealfall bleiben sie trotzdem ohne Lügen ehrlich. Die Gegenteile vom Interesse reicht von Ablehnung, Desinteresse, Gleichgültigkeit, Langeweile, Lustlosigkeit bis zur Apathie.

Einen negativen Einfluss auf den Charakter können z.B. Abwehrhaltungen, Ersatzbefriedigungen, Fixe Ideen, Kognitive Dissonanzen, KonfusionKritikNeid, OpportunismusStarrsinn, Überheblichkeit, Ungeduld und Zerstreutheit haben. Auch die angebliche Selbstlosigkeit und die Eltern-, bzw. Mutter-Kind-Beziehungen sind von Interessen geprägt. Nach der Temperamentenlehre vertritt ein Pragmatiker seine Interessen anders als ein Phlegmatiker. Mehr Erfolg bringen u.a. Ausdauer, Bescheidenheit, Fleiß, Geduld, Kompromisse, Offenheit, Optimismus, Selbständigkeit, Toleranz und Verantwortungsgefühl.

„Ein Egoist ist ein unfeiner Mensch,

der für sich mehr Interesse hat als für mich.“

Zitat von: Ambrose Bierce

„Nichts kommt ohne Interesse zustande.“

Zitat von: Georg Wilhelm Friedrich Hegel

„Wer interessieren will, muss provozieren.“

Zitat von: Salvador Dali

Ursachen, Motive u.a.: Absicht, Ansicht, Affekt, Anerkennung, Angewohnheit, Anspruch, Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit, Ausdauer, Äußerlichkeit, Beachtung, Beschaffenheit, Bestätigung, Brauchbarkeit, Bewältigung, Bewusstsein, Charakter, Charakterdesign, Charme, Darstellung, Diskretion, Echtheit, Ehre, Ehrlichkeit, Emotion, Empathie, Engagement, Entschlossenheit, Erfahrung, Erfolg, Erkenntnis, Erregung, Erwartung, Erziehung, Ethik, Extraversion, Fähigkeit, Fiktion, Freiheit, Fünf-Faktoren, Gebote, Geduld, Gefallen, Gefühl, Gelassenheit, Gemeinschaft, Gemüt, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gesinnung, Gestaltung, Gestik, Gewinn, Gewissen, Glaube, Glück, Großzügigkeit, Das Gute, Gutmütigkeit, Haltung, Häufigkeit, Hauptrolle, Held, Hilfsbereitschaft, Hoffnung, Humor, Ideal, Identität, Ideologie, Individuum, Interessen, Introversion, Klugheit, Kommunikation, Kompetenz, Kompromiss, Konzentration, Kreativität, Kunst, Lachen, Leidenschaft, Leistung, Lernen, Liebe, Lob, Logik, Loyalität, Lust, Macht, Mäßigung, Meinung, Menge, Mentalität, Merkmal, Methode, Mimik, Mitgefühl, Motivation, Mut, Mutter-Kind-Beziehung, Nähe, Neu, Objektivität, Offenheit, Optimismus, Pädagogik, Partner, Persönlichkeit, Politik, Position, Potenzial, Prestige, Psychologie, Pünktlichkeit, Qualität, Reaktion, Realität, Recht, Regeln, Reiz, Respekt, Richtigkeit, Schmeichelei, Schutz, Selbständigkeit, Selbstachtung, Selbstbild, Selbstdarstellung, Selbstlosigkeit, Selbstverwirklichung, Selbstvertrauen, Selbstwert, Sicherheit, Solidarität, Soziale Interaktion, Sozialisation, Stolz, Subjektivität, Symbol, Sympathie, Tapferkeit, Tatsache, Tauglichkeit, Temperamentenlehre, Theater, Theologie, Theorie, Toleranz, Treue, Tüchtigkeit, Tugend, Überzeugung, Unterschied, Veränderung, Verantwortung, Vergebung, Verhaltensmuster, Verschiedenheit, Verstärkung, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Vorbild, Vorsatz, Vorstellung, Vorteil, Wahrheit, Wahrnehmung, Weisheit, Werte, Widerstand, Wille, Wissen, Wunsch, Würde, Zeichen, Ziele, Zivilcourage, Zufriedenheit, Zustand, Zuverlässigkeit, Zuwendung, …

Gegenteile, negative Motive: Aggression, Angabe, Angst, Ärger, Arroganz, Ausgrenzung, Autorität, Bedrängnis, Bedrohung, Besorgnis, Bestrafung, Bevorzugung, Bosheit, Demütigung, Depression, Desinformation, Destruktivität, Diskriminierung, Dominanz, Egoismus, Eifersucht, Einsamkeit, Endgültigkeit, Falschheit, Fanatismus, Fehler, Feigheit, Feindschaft, Geiz, Gemeinheit, Gier, Gleichgültigkeit, Gewalt, Hass, Heimtücke, Heuchelei, Hilflosigkeit, Hochmut, Hysterie, Ignoranz, Illusion, Illoyalität, Impulsivität, Indiskretion, Intrige, Ironie, Konformismus, Korruption, Krankheit, Kritik, Lächerlichkeit, Laster, Leid, List, Lüge, Macht, Mangel, Maske, Mimik, Mimikry, Missachtung, Missgunst, Misstrauen, Narzissmus, Neid, Opportunismus, Panik, Peinlichkeit, Perfidie, Phobie, Problem, Psychose, Rache, Sadismus, Sarkasmus, Schablone, Scham, Schein, Scheu, Selbstmitleid, Sorgen, Spott, Täuschung, Tücke, Unbeständigkeit, Ungeduld, Ungewissheit, Unsicherheit, Unterdrückung, Unterwürfigkeit, Untreue, Verbrechen, Verrat, Verschleierung, Verschweigen, Verwundbarkeit, Vorurteil, Wankelmut, Wortbruch, Würdelosigkeit, Wut, Zaghaftigkeit, Zwang, Zweifel, Zynismus, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …