Glück

ini_GlueckGlück; ist ein Gefühl und sind Empfindungen mit vielen Nuancen. Die Emotionen reichen vom momentanen bis anhaltendem und friedvollen bis zum ekstatischen Glücksgefühl. Die menschlichen Wünsche und das Streben zum Glück ergeben z.B. die Liebe, die Wende zum besseren Schicksal, den glücklichen Zufall, ein reines Gewissen, Ziele, Ideale, wie u.a. die individuellen Freiheitsrechte. Glück sollte nicht Glückseligkeit verwechselt werden, die meist einen Zustand der Erlösung und Vollendung bei Gott beschreibt.

Der Begriff ist bei Forschungen, Glauben und Ratgebern beliebt z.B. in der Psychologie, Philosophie, Soziologie und Religion. So wird u.a. in der Neurobiologie ermittelt, wie Hormone, Opiate, Botenstoffe (Neurotransmitter) Dopamin und Serotonin im Hirn funktionieren, wodurch die Glücksgefühle entstehen. Diese spielen sowohl beim Essen, Sex, Entspannung, Sport, jedoch auch bei Rauschmitteln, Sucht, GierErsatzbefriedigungen und anderen Lastern eine Rolle. … Vorsicht ist nicht nur bei versteckten Glücksversprechungen durch Manipulationen der Politik, Macht, Werbung, Propaganda, von Heilsbringern und Idolen geboten. Selbst Spiele am Computer bergen die Gefahr der Einsamkeit, ohne direkten sozialen Kontakt zu Freunden und damit das Gegenteil vom Glück.

Glück ist ein Zeichen für Freiheit, Freude, Harmonie, Hoffnung, Lebensgefühl und Zufriedenheit. Es kann ein Symbol und Synonym für Anerkennung, Dankbarkeit, Empathie, bzw. Mitgefühl, Attraktivität, Bindung, Ehre, Freundschaft, Frieden, Heiterkeit, Laune, Sympathie, Temperament, Treue, Veränderung, Verträglichkeit, Vertrauen, Wertschätzung, sowie Motivation für Fleiß, Haltungen, Handlungen, IntuitionNachsichtOffenheit und Optimismus sein, aber auch Illusion und Fiktion bedeuten.

Weitere Glückssachen: in Bhutan wird z.B. das Bruttonationalglück ermittelt: dazu gehören unter anderen soziale Gerechtigkeit in der Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung, Bewahrung und Förderung von Kultur, Werten, Schutz der Umwelt usw. … Engländer sagen: „Glück ist das Idol der Müßiggänger.“ … Glücksbringer sind auch im Aberglauben ein Thema für sich. … Ein kleiner Beitrag zum Charakter ist hier bei der „Glückssache“ und außerdem steht das „Charakter-Menü“ bereit.

• • •

„Glück ist Liebe, nichts anderes.

Wer lieben kann, ist glücklich.“

Zitat von: Hermann Hesse

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.“

Zitat von: Heraklit

„Der Narren Glück ihr Unglück.“

Sprichwort

Ursachen, Motivation u.a.: Anerkennung, Attraktivität, Bindung, Charakter, Dankbarkeit, Ehre, Empathie, Emotionen, Empfindungen, Entspannung, Fleiß, Freundschaft, Freude, Frieden, Freiheit, Gefühle, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gewissen, Glauben, Glücksbringer, HaltungHandlung, Harmonie, Heiterkeit, Hoffnung, Hormone, Lebensgefühl, Liebe, Mitgefühl, Optimismus, Geborgenheit, Heiterkeit, Ideale, Idol, Intuition, Kultur, Laune, Liebe, Lebensgefühl, NachsichtOffenheit, Optimismus, Philosophie, Psychologie, Religion, Schicksal, Selbstwert, Sex, Solidarität, Sozial, Soziologie, Spontaneität, Symbol, Sympathie, Temperament, Treue, Veränderung, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Wertschätzung, Werte, Wunsch, Ziele, Zufriedenheit, …

Gegenteile und negativ: Unglück, Aberglauben, Depression, Einsamkeit, Ersatzbefriedigung, Fiktion, Gewalt, Gier, Illusionen, Laster, Manipulation, Pech, Pessimismus, Sucht, Unzufriedenheit, Zwang, …

s.a.: Glückssache, Individualität, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …