Freude

ini_FreudeFreude; ist ein Gefühl, Gemütszustand, Laune, primäre Emotion, die durch Sympathie, eine Situation, die Erinnerung daran und Zufriedenheit entsteht. Die Intensität äußert sich z.B. als Fröhlichkeit, Lächeln und Lachen. Das positive Lebensgefühl wird jedoch nicht nur durch die Wertungen der Moral begrenzt, sondern auch z.B. bei: Schadenfreude, Neid oder Bosheit.

In der Philosophie von Epikur war Freude ein zentrales Ziel des Lebens, … Konfuzius sagte: „Der Weg ist das Ziel“, … die Bibel betont im Glauben z.B.: die Freude an Gott ist eine Quelle der Kraft, bzw. der Dienst am Nächsten bereitet Freude, … im Gegensatz zu Fanatikern, die gern mit Jungfrauen im Paradies und „siebenten Himmel“ schweben, beschreibt der Islam positive Merkmale des Charakters u.a. mit Liebe, Mitgefühl, Schönheit und Freude, (s.a. Sure Maryam, 19:96), … der Buddhismus nennt mit ausgeglichener Gelassenheit, Selbsterkenntnis, bewusster Wahrnehmung und Achtsamkeit seelische Zustände der Freude.

Sie zeigt sich fast überall – z.B. Anerkennung, Ehre, neue Erfahrungen, Belohnungen, Schenken, Geschenke, Dankbarkeit, HeiterkeitHumor, Gesellschaft von Freunden und Harmonie mit Mitmenschen bringen Freude. … Steigerungen sind: Liebe, Begeisterung, Genuss, Hochgefühl, Stimmung, Jubel, Entzücken, Euphorie, beim Glück u.a.: Glückssache, Gefühlen, Seligkeit, Glücksbringer, glückliche Zufälle, … Befriedigungen bieten z.B.: Feiern, Ferien, Urlaub, Gestaltungen, Gerechtigkeit, Gleichheit, Zeitvertreib, Hobby, Siege und vieles mehr.

Besondere Anlässe zur Freude sind positive Schicksalswendungen, wie u.a. Gesundheit, Frieden, Freiheit, Erfolge im Beruf, Qualifikation, Optimismus, VerständnisVerträglichkeit, Vertrauen, Verzicht auf Vorurteile und ein Wiedersehen. Veränderungen, wie Liebe, Heirat und die Geburt eines Kindes sollte immer ein Glück sein.

Kinder lernen nicht nur durch Worte, sondern auch mit Taten, die Spaß und Vergnügen bereiten. Sie brauchen besonders durch die Eltern Aufmerksamkeit, Akzeptanz, Bestätigung, Fähigkeiten, Fleiß, gute Vorbilder, Haltung, Ideale, Interesse, Lob, Motivation, Neugier, Offenheit, Prägung, Spiele, Tugend, Werte und innere Starkmacher. Die eigenen Gefühle, Stress und Angst werden so in Freude, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen verwandelt.

Großzügigkeit ist eine Tugend, aber Geschenke, Gaben und Almosen sollten nicht nur das Gewissen beruhigen, sondern vor allem Mitgefühl ausdrücken, Hoffnung und Mitfreude bringen. Die überraschende Erfüllung von einem Wunsch kann eine große Freude sein.

„Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.“

Zitat von: Charlie Chaplin

„Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz,

Glück und Unglück.“

Zitat von: Charles Darwin

„Heureka!“

Zitat von: Archimedes

• • •

Ursachen, Motive u.a.: Achtsamkeit, Anerkennung, Attraktivität, Aufrichtigkeit, Authentizität, Bedürfnis, Behagen, Belohnung, Buddhismus, Charakter, Echtheit, Ehrlichkeit, Emotion, Empathie, Erfolg, Erinnerung, Ethik, Euphorie, Extraversion, Fähigkeit, Feier, Fest, Fleiß, Frieden, Frohsinn, Fröhlichkeit, Fünf-Faktoren-Modell, Gefühl, Gelassenheit, Gemüt, Genuss, Gerechtigkeit, Geselligkeit, Gesellschaft, Gestik, Glauben, Gleichheit, Glück, Glücksbringer, Glückseligkeit, Glückssache, Goldene Regel, Gott, Haltung, Heiterkeit, Humor, Ideal, Identität, Interesse, Jubel, Kommunikation, Kompetenz, Kraft, Kreativität, Kunst, Lachen, Laune, Lebensgefühl, Leidenschaft, Leistung, Literarische Figur, Lob, Mentalität, Merkmal, Mentalität, Mimik, Mitgefühl, Moral, Motivation, Neugier, Offenheit, Optimismus, Pädagogik, Persönlichkeit, Phantasie, Prägung, Psychologie, Qualifikation, Religion, Respekt, Rolle, Seele, Selbständigkeit, Selbsterkenntnis, Selbstwert, Sieg, Sinn, Solidarität, Sorglosigkeit, Sozialisation, Sozialverhalten, Soziologie, Spaß, Spontaneität, Stabilität, Stimmung, Symbole, Sympathie, Temperament, Toleranz, Treue, Tugend, Unterhaltung, Vergnügen, Verhaltensmuster, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Vier-Seiten-Modell. Wahrheit, Wahrnehmung, Weisheit, Werte, Wissen, Wunsch, Zeichen, Zerstreuung, Ziele, Zufriedenheit, Zuverlässigkeit, …

Gegenteile und negativ: Abneigung, Ablehnung, Abwehr, Achtlosigkeit, Ärger, Armut, Ausgrenzung, Benachteiligung, Bosheit, Büchse der Pandora, Defizit, Depression, Desillusion, Desinteresse, Dominanz, Einsamkeit, Enttäuschung, Falschheit, Fatalismus, Faulheit, Gefühllosigkeit, Geiz, Geltungssucht, Gewalt, Gier, Gleichgültigkeit, Heuchelei, Illusion, Intrige, Konflikt, Konfusion, Krieg, Leid, Lüge, Macht, Manipulation, Maske, Misstrauen, Pessimismus, Schadenfreude, Selbstmitleid, Spleen, Spott, Starrsinn, Stress, Tadel, Terror, Trauer, Traurigkeit, Täuschung, Trotz, Überheblichkeit, Ungeduld, Ungleichheit, Unglück, Unsicherheit, Unterdrückung, Vermeidung, Verschweigen, Verwirrung, Vorurteil, Widerstand, Zerstreutheit, Zwang, Zweifel, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …