Bescheidenheit

ini_BescheidenheitBescheidenheit; ist eine tugendhafte Charaktereigenschaft eines Menschen und bedeutet: … 1. eine unaufdringliche Zurückhaltung von sich selbst, Genügsamkeit, Einfachheit, Demut, Anspruchslosigkeit, … 2. der Verzicht auf viel Luxus und möglichst einfache Lebensführung, … 3. eine aktive, sinnvolle, freiwillige Selbstbeschränkung der Persönlichkeit, ansonsten wäre es Unterwürfigkeit, Phlegma oder mangelnder Einsatzwillen. … 4. Maßhalten und Lösen von überflüssigen Bedürfnissen um ein Gleichgewicht und Glück zu finden.

Die echte „bodenständige“ Bescheidenheit zeigt ein positives Merkmal und wird mit Sympathie verbunden. Sie ist keine „falsche Bescheidenheit“ mit Untertreibung, Hochmut und „klein bei geben“. … Gegensätze sind: Angeberei, Arroganz, Aufdringlichkeit, Contenance, Dreistigkeit, Frechheit, Geltungssucht, Heuchelei, Opportunismus, Prunksucht oder Überheblichkeit. … Sie ist bei Politikern, Schauspielern, reichen Leuten und vielen Prominenten ein eher selten anzutreffendes psychologisches Phänomen. Dann wird u.a. mit Manipulationen versucht, das unbeliebte Protz-Image durch „Understatement“ und angeblich wohltätiges Engagement mit Öffentlichkeitsarbeit (PR) zu korrigieren, um mehr Einfluss zu gewinnen (Kauf von Facebook-Likes).

Die Bedeutungen sind vielfältig: … als spöttische und symbolisch Abwertung z.B.: „eine bescheidene Leistung“, … „aus bescheidenen Lebensverhältnissen kommend“ … wie eine selbstironische und angeberische Ironie wirkt: „mein bescheidener Beitrag“. … Sie kann auch eine Tugend und Benehmen mit Anstand sein, der u.a.: Achtsamkeit, Askese, Authentizität, Einfachheit, Ehrbarkeit, Enthaltsamkeit, Fleiß, Geduld, Gewissenhaftigkeit, Kargheit, Loyalität, Mitgefühl, Offenheit, Pietät, Qualifikation, Rollenerwartung, Scham, Scheu, Schüchternheit, Selbstbeschränkung, Selbständigkeit, Sittlichkeit, Treue, Vertrauen, Verzagtheit, Wertschätzung, Zuverlässigkeit und vieles mehr beinhaltet.

„Die Erkenntnis der eigenen Kraft macht bescheiden.“

Zitat von: Paul Cézanne

„Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.“

Sprichwort

„Ich bin bescheiden: Ich erwarte Wunder.“

Graffiti

Ursachen, Motive u.a.: Achtsamkeit, Akzeptanz, Anerkennung, Anspruchslosigkeit, Anstand, Askese, Ausdauer, Ausgeglichenheit, Authentizität, Bedürfnisse, Belohnung, Besonnenheit, Charakter, Contenance, Coolness, Darstellung, Demut, Diskretion, Echtheit, Ehre, Ehrlichkeit, Einfachheit, Einfluss, Einsatzwillen, Einstellung, Emotion, Emotionale Intelligenz, Empathie, Engagement, Entschlossenheit, Erfahrung, Erfolg, Erkenntnis, Erregung, Erwartung, Erziehung, Ethik, Extraversion, Fähigkeit, Fleiß, Freiheit, Freiwilligkeit, Freude, Frieden, Geduld, Gefühle-ABC, Gelassenheit, Gemeinschaft, Gemüt, Genügsamkeit, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gesinnung, Gestaltung, Gestik, Gewissenhaftigkeit, Gewissheit, Glaube, Glaubwürdigkeit, Goldene Regel, Gültigkeit, Das Gute, Gutmütigkeit, Haltung, Handlung, Häufigkeit, Heiterkeit, Held, Hilfe, Hoffnung, Humor, Ideal, Identität, Ideologie, Image, Individuum, Integrität, Interesse, Introversion, Klugheit, Kommunikation, Kompetenz, Kompromiss, Konsequenz, Konzentration, Kreativität, Kritik, Kunst, Lachen, Lebensgefühl, Leistung, Lernen, Liebe, Literarische Figur, Lob, Logik, Loyalität, Mäßigung, Mentalität, Merkmal, Methode, Mimik, Mitgefühl, Moral, Motivation, Mut, Nachsicht, Nähe, Neugier, Neuheit, Offenheit, Optimismus, Ordnung, Pädagogik, Persönlichkeit, Philosophie, Pietät, Politik, Position, Potenzial, Pragmatiker, Psychologie, Pünktlichkeit, Qualifikation, Qualität, Reaktion, Realität, Recht, Redlichkeit, Religion, Respekt, Richtigkeit, Rolle, Rücksicht, Schauspiel, Schutz, Sehnsucht, Selbstachtung, Selbständigkeit, Selbstbeschränkung, Selbstdisziplin, Selbsterhaltung, Selbstwert, Sein, Sicherheit, Sinn, Sitte, Solidarität, Soziale Interaktion, Sozialisation, Soziologie, Spontaneität, Stabilität, Standhaftigkeit, Symbol, Sympathie, Tapferkeit, Temperamentenlehre, Theater, Theorie, Toleranz, Treue, Tugend, Überzeugung, Umgangsform, Unschuld, Veränderung, Verantwortung, Verbindlichkeit, Vergebung, Verhaltensmuster, Verlässlichkeit, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Verzicht, Vier-Seiten-Modell, Vorbild, Vorsicht, Vorstellung, Vorteil, Wahrheit, Wahrnehmung, Weisheit, Werte, Wille, Wunsch, Würde, Zeichen, Ziele, Zivilcourage, Zufriedenheit, Zurückhaltung, Zusage, Zuverlässigkeit, Zuwendung, …

Gegenteile, negative Motive: Aberglaube, Abneigung, Abwehr, AIDA-Modell, Alpha, Angabe, Angewohnheit, Angst, Ärger, Armut, Arroganz, Attraktivität, Aufdringlichkeit, Ausgrenzung, Bedrohung, Beleidigung, Benachteiligung, Besorgnis, Bestechung, Bestrafung, Bevormundung, Bevorzugung, Blamage, Blockade, Bosheit, Charaktertyp, Depression, Desinteresse, Destruktivität, Dominanz, Dreistigkeit, Egoismus, Eifersucht, Einfluss, Einsamkeit, Einschränkung, Eitelkeit, Ekel, Empfindlichkeit, Endgültigkeit, Ersatzbefriedigung, Falschheit, Fatalismus, Faulheit, Fehler, Feigheit, Feindschaft, Fiktion, Fixe Idee, Frechheit, Fresslust, Frustration, Furcht, Geiz, Geltungssucht, Gemeinheit, Gewalt, Gewinn, Gier, Gleichgültigkeit, Großzügigkeit, Hass, Heimtücke, Hemmung, Heuchelei, Hilflosigkeit, Hochmut, Hysterie, Ignoranz, Illusion, Impertinenz, Impulsivität, Intrige, Ironie, Kargheit, Isolation, Kognitive Dissonanz, Konflikt, Konformismus, Konfusion, Korruption, Krankheit, Kränkung, Krieg, Lächerlichkeit, Langeweile, Laster, Laune, Leid, Leidenschaft, Lethargie, List, Lüge, Luxus, Macht, Mangel, Manipulation, Maske, Maßlosigkeit, Minderwertigkeit, Missachtung, Missgunst, Misstrauen, Naivität, Narzissmus, Neid, Niedertracht, Not, Opportunismus, Panik, Passivität, Perfektion, Pessimismus, Phlegmatiker, Phobie, Prestige, Problem, Psychose, Rache, Reichtum, Rigidität, Rückfall, Sadismus, Sarkasmus, Schaden, Schadenfreude, Schande, Scham, Schein, Scheu, Schicksal, Schmerz, Schüchternheit, Schwäche, Schweigen, Schuld, Selbstgefälligkeit, Selbstmitleid, Selfie, Skurrilität, Sorgen, Sozialisation, Spaltung, Spleen, Spott, Starrsinn, Stolz, Streit, Sturheit, Sucht, Sünde, Symbol, Tadel, Tarnung, Täuschung, Trägheit, Trauma, Traurigkeit, Trieb, Trotz, Tücke, Übel, Überheblichkeit, Ungeduld, Ungerechtigkeit, Ungewissheit, Unklarheit, Unmut, Unsicherheit, Unterdrückung, Unterlassung, Unterwerfung, Verschwendung, Verurteilung, Verwundbarkeit, Verzagtheit, Vorurteil, Werbung, Widerstand, Willkür, Wortbruch, Wut, Zerstreutheit, Ziellosigkeit, Zorn, Zügellosigkeit, Zwang, Zweifel, Zynismus, Zwiespältigkeit, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …