Aufmerksamkeit

ini_AufmerksamkeitAufmerksamkeit; ist intensive Wachsamkeit, Wahrnehmung und Achtsamkeit auf andere, sich selbst, Ethik, Haltungen, Gedanken, Gefühle und Konzentration. Es gibt viele Theorien dazu, z.B.: … Gottfried Wilhelm Leibniz meinte damit den inneren Willensprozess, selektive Ausgliederung von Bewusstseinsinhalten und die Aufnahme von Vorstellungen. … In der Gestaltpsychologie wird sie u.a. nicht als eigenständigen Prozess, sondern als eine Form der psychischen Kontrolltätigkeit, die den Vollzug geistiger Handlungen steuert, betrachtet.

Es wird von verschiedenen Filtersystemen des Wahrnehmungssystems ausgegangen, u.a. wird Aufmerksamkeit bei starker eigener Betroffenheit automatisch gezielt wahrgenommen:  z.B. kann man bewusst eine Stimme erkennen, wenn der eigene Name in einer Gruppe gesagt wird, … oder in der Gestaltung fallen Kontraste mit verschiedenen Formen, Figuren, Helligkeit und Farben sofort ins Auge (Pop-out-Effekt). … Weitere Beispiele sind: das AIDA-Modell der Kommunikations- und Werbetheorie beginnt mit Aufmerksamkeit, … Öffentlichkeitsarbeit, … Produktplatzierung in der Werbung, … unbewusste Informationen durch ultrakurzzeitige Einblendung bestimmter Signale (gesetzlich verboten) mit Manipulationen der Wahrnehmung. … Eine moderne Theorie dafür ist die TVA „Theory of visual attention“. Sie konnte mit der Analyse der Reize und mathematischen Gleichungen in einer einfachen Modellberechnung von Aufmerksamkeitsprozessen vieles erklären.

Die Aufmerksamkeit kann viele Charaktermerkmale der Menschen betreffen: … Angewohnheiten, Anerkennung, Ethik, Fähigkeiten, Haltung, Ideale, Idole, Lebensgefühl, Mitgefühl, Neugier, Respekt, Werte, Zuverlässigkeit und vieles mehr. … Gegenteilig und negativ sind: Abneigung, Angst, Arroganz, Dominanz, Gleichgültigkeit, Heuchelei, Hochmut, Maske, Opportunismus, Spott, Täuschung, Überheblichkeit, Verschweigen, usw. und zu wenig davon kann auch die Kontaktarmut bei Einsamkeit bedeuten. Geschenke sollen manchmal mangelnde Beachtung, Erinnerung, sowie Vermeidungshaltung kompensieren und das Gewissen beruhigen.

Die bewusste Lenkung der Wahrnehmung auf sich und den Körper führt zur besseren Durchblutung, Stärkung des Immunsystems und besseren Gesundheit (z.B. mit Yoga). Aufmerksamkeit ist auch eine Erwartungshaltung und spielt in Partnerschaften und der Erziehung eine große Rolle. Sie kann als Tugend u.a.: achtsam, andächtig, angestrengt, entgegenkommend, freundlich, galant, geistesgegenwärtig, gesammelt, hell, hilfsbereit, interessiert, konzentriert, liebenswert, nett, präsent, rücksichtsvoll, sorgfältig, vertieft, wach und zuvorkommend sein.

„Er glich einem Menschen, der in der Finsternis zu früh erwacht war,

während die anderen noch alle schliefen.“

Zitat von: Sigmund Freud über Leonardo da Vinci

„Beobachte dich stets aufmerksam in deinem Tun

und halte hier nichts deiner Beachtung unwert.“

Zitat von: Konfuzius

„Ich male die Nasen absichtlich schief,

damit die Leute gezwungen sind, sie anzusehen.“

Zitat von: Pablo Picasso

Ursachen und Motive u.a.: Achtsamkeit, AIDA-Modell, Akzeptanz, Anerkennung, Angewohnheit, Anpassung, Ansehen, Anstand, Aufmerksamkeit, Ausdauer, Beachtung, Begierde, Bescheidenheit, Besonnenheit, Bestätigung, Betroffenheit, Bewunderung, Bewusstsein, Beziehung, Charaktertyp, Dank, Disziplin, Echtheit, Ehre, Ehrlichkeit, Empathie, Engagement, Erfahrung, Erinnerung, Erwartung, Erziehung, Ethik, Fähigkeit, Farbe, Fleiß, Flexibilität, Freiheit, Fünf-Faktoren, Gebot, Gedanken, Geduld, Gefühl, Gelassenheit, Gerechtigkeit, Gesinnung, Gestaltung, Gesundheit, Gewinn, Gewissen, Gewohnheit, Glauben, Gleichheit, Glück, Großzügigkeit, Grundsatz, „Das Gute“, Haltung, Handlung, Harmonie, Heiterkeit, Held, Ideale, Ideen, Idole, Image, Interesse, Kommunikation, Kontakt, Kontrolle, Konzentration, Hilfsbereitschaft, Hoffnung, Ideale, Ideen, Ideologie, Kraft, Lebensgefühl, Leistung, Lenkung, Liebe, Lob, Loyalität, Macht, Merkmal, Mitgefühl, Moral, Mut, Nikomachische Ethik, Neugier, Offenheit, Optimismus, Pädagogik, Persönlichkeit, Philosophie, Politik, Qualifikation, Qualiftät, Realität, Reiz, Religion, Respekt, Rolle, Rücksicht, Schutz, Selbständigkeit, Selbsterkenntnis, Selbstkontrolle, Selbstwertgefühl, Sicherheit, Signal, Sinn, Sitte, Solidarität, Sorgfalt, Sozialisation, Soziologie, Spontaneität, Sympathie, Symbol, Tapferkeit, Tauglichkeit, Temperament, Theater, Theorie, Toleranz, Treue, Tüchtigkeit, Tugend, Übung, Umgangsform, Verantwortung, Vergebung, Verhaltensmuster, Versöhnung, Verstand, Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Verzicht, Vier-Seiten-Modell, Vollkommenheit, Vorbild, Vorsicht, Vorstellung, Vorteil, Vorzug, Wachsamkeit, Wahrnehmung, Wahrheit, Weisheit, Werbung, Werte, Wille, Wissen, Wunschbild, Würde, Ziele, Zivilcourage, Zufriedenheit, Zuverlässigkeit, Zuvorkommenheit, Zuwendung, …

Gegenteile, negative Motive: Abneigung, Achtlosigkeit, Angst, Arroganz, Bosheit, Büchse der Pandora, Dominanz, Egoismus, Eifersucht, Eitelkeit, Ersatzbefriedigung, Falschheit, Fatalismus, Faulheit, Geiz, Gewalt, Gier, Gleichgültigkeit, Heuchelei, Hochmut, Ignoranz, Konformismus, Kooperation, Kränkung, Laster, Lüge, Manipulation, Maske, Mimikry, Neid, Opportunismus, Prestige, Resignation, Schadenfreude, Scheinheiligkeit, Schwäche, Spott, Stolz, Sünde, Tadel, Tarnung, Täuschung, Trotz, Überheblichkeit, Ungeduld, Ungehorsam, Untreue, Vermeidung, Verschweigen, Vorurteil, Widerstand, Zwang, Zwiespältigkeit, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …