Aberglaube

ini_AberglaubeAberglauben; (lat. superstitio) s.a. Leichtgläubigkeit, ist eine Abwertung von einem als Irrtum angesehenen Glauben an übernatürlicher Kräfte in Menschen und Dingen. Er wird auch mit Unvernunft, bzw. Unwissenschaftlichkeit gleichgesetzt und als falsche Wahrnehmung und Deutung natürlicher Geschehnissen angesehen. Hinter den Praktiken kann sich die Haltung verbergen etwas Unbekanntes, Bedrohungen und auch Krankheiten durch beschwörende Handlungen oder Äußerungen zu bannen oder ein gutes Schicksal herbeizuführen. Es sind oft kulturelle, kollektive Riten, Denk- und Verhaltensmuster, wie das Glauben an Glück oder Unglück bringende Symbole und Spruchformeln. Diese Charaktertypen haben u.a. das Bewusstsein, dass in  Gegenständen, Gewohnheiten und Handlungen verborgene, lenkende Kräfte wohnen.

Seit dem 16. Jh. diente der Begriff vom Aberglauben als abwertendes Argument, Kampfbegriff, Einflussnahme, bzw. Ideologie der christlichen Kirche um eine Isolation und Vernichtung der Andersgläubigkeit, Unglauben und Ketzer herbeizuführen. Er galt als heidnisch, ohne Moral und war eine Abwehrhaltung gegen den angeblich falschen, abweichenden Glauben. Er wurde im 19. Jh. als Volksglaube erstmals positiv umgedeutet. Heute ist er eine Abweichung der Vernunft und ein historisches und soziales Bildungsproblem.

Er ist auch eine falsche Verknüpfung von Ursache und Wirkung und entspricht nicht dem Kenntnisstand einer Gesellschaft. Die Menschen neigen zur Illusion, dass gleichzeitige Handlungen und Ereignisse miteinander verknüpft sind, obwohl sie in Realität unabhängig voneinander geschehen.

„Seien wir nicht abergläubisch – es bringt nur Unglück.“

Zitat von: Unbekannt

„Die Ursache, die den Aberglauben hervorbringt, erhält und ernährt, ist die Furcht.“

Zitat von:  Baruch Spinoza

„Mit Würde auf der Welt zu sein heißt,

jeden Tag sein Horoskop zu korrigieren.“

Zitat von: Umberto Eco

Ursachen, Motive u.a.: Ansicht, Affekt, Akzeptanz, Angewohnheit, Anschauung, Attribut, Äußerlichkeit, Avatar, Beachtung, Beschaffenheit, Beständigkeit, Bestätigung, Bewusstsein, Charakter, Charakterdesign, Charisma, Charme, Comic, Darstellung, Diskretion, Ehre, Einstellung, Emotion, Empathie, Engagement, Erfahrung, Erfolg, Erwartung, Erziehung, Fähigkeit, Fiktion, Freiheit, Frieden, Fünf-Faktoren, Gebote, Geduld, Gefühl, Geist, Gemeinschaft, Gemüt, Gesellschaft, Gesinnung, Gestaltung, Gestik, Gewinn, Gewissen, Glaube, Glück, Grundsatz, „Das Gute“, Gutmütigkeit, Haltung, Handlung, Häufigkeit, Held, Hilfe, Hoffnung, Horoskop, Humor, Ideal, Identität, Ideologie, Interessen, Kommunikation, Konzentration, Kreativität, Kriterium, Kritik, Kunst, Kunstfigur, Lachen, Leidenschaft, Leistung, Lernen, Liebe, Literarische Figur, Lob, Loyalität, Macht, Maske, Meinung, Mentalität, Merkmal, Methode, Mimik, Mimikry, Mitgefühl, Motivation, Mut, Nähe, Objektivität, Offenheit, Optimismus, Persönlichkeit, Potenzial, Prestige, Prinzip, Reaktion, Realität, Regeln, Respekt, Richtigkeit, Rolle, Schablone, Schmeichelei, Schutz, Selbständigkeit, Selbstbild, Selbstwert, Sein, Sicherheit, Sitte, Solidarität, Sozial, Sozialisation, Subjektivität, Symbol, Sympathie, Tauglichkeit, Temperament, Theater, Theorie, Toleranz, Treue, Tugend, Überzeugung, Veränderung, Vergebung, Verhaltensmuster , Verständnis, Verträglichkeit, Vertrauen, Vorbild, Vorsatz, Vorstellung, Wahrnehmung, Werte, Widerstand, Wille, Wissen, Wunsch, Zeichen, Ziele, Zufriedenheit, Zustand, Zuverlässigkeit, …

Gegenteile, negative Motive: Aggression, Angabe, Angst, Ärger, Arroganz, Ausgrenzung, Autorität, Bedrohung, Besorgnis, Bestrafung, Bevorzugung, Bosheit, Demütigung, Depression, Destruktivität, Diskriminierung, Dominanz, Egoismus, Eifersucht, Einsamkeit, Endgültigkeit, Falschheit, Fanatismus, Fatalismus, Fehler, Feigheit, Feindschaft, Furcht, Gemeinheit, Gier, Gleichgültigkeit, Gewalt, Hass, Heimtücke, Heuchelei, Hilflosigkeit, Hochmut, Hysterie, Ignoranz, Illusion, Impulsivität, Intrige, Ironie, Konformismus, Korruption, Krankheit, Kritik, Lächerlichkeit, Laster, Leid, List, Lüge, Macht, Mangel, Maske, Mimik, Mimikry, Missachtung, Missgunst, Misstrauen, Narzissmus, Neid, Opportunismus, Panik, Peinlichkeit, Perfidie, Phobie, Problem, Psychose, Rache, Sadismus, Sarkasmus, Scham, Schein, Scheu, Selbstmitleid, Sorgen, Spott, Stolz, Täuschung, Tücke, Unehrlichkeit, Ungeduld, Unsicherheit, Unterdrückung, Untreue, Unwissen, Verbrechen, Verrat, Verschleierung, Verschweigen, Verwundbarkeit, Wankelmut, Wortbruch, Wut, Zaghaftigkeit, Zwang, Zweifel, Zynismus, …

Ähnliche Einträge

Sago

Dieser Beitrag ist von und mit Sago, ... Perlsago der Sagopalme, entspricht weitgehend dem Grieß aus Weizen und ist nicht nur für Pasta und Süßspeisen gut. • • • Texte und Bilder auf charakterwiki.de sind geschützt. © alle Rechte vorbehalten, Urheber-Nr. 301178, VG Bild-Kunst, fremde Beiträge sind von wikipedia.org, oder gekennzeichnet. • • •

Das könnte Dich auch interessieren …